Ausbildung für Bediener von Kranen - Brückenkran - LKW Ladekran - gemäß DGUV Grundsatz 309-003

Wir führen die Kranschulungen bei Ihnen vor Ort als Inhouseschulung gemäß dem DGUV Grundsatz 309-003 durch.
Durch Schulung an hauseigenen Krananlagen, erlangen unsere Teilnehmer das fachliches Wissen Krananlagen effizient zu nutzen .

 

Theoretische  Ausbildung

1. Krantechnik

  • Definition und Begriffe von Kranen,
  • Kranbauarten; "Krane; Begriffe, Einteilung nach der Bauart",
  • Physikalische Grundbegriffe, soweit für den sicheren Betrieb von Kranen erforderlich, z.B. Hebelgesetz, Standsicherheit, Masse, Kraft, Schwerpunkt, Arbeitsgeschwindigkeit, Beschleunigung, Massenträgheit/Pendel,
     
  • Hauptbaugruppen,
     
  • Antriebe, Triebwerke,
     
  • Kraftübertragungselemente,
     
  • Maschinenelemente,
     
  • Hydraulik,
     
  • Pneumatik,
     
  • Elektrische Ausrüstung,
     
  • Tragmittel,
     
  • Kranbahnen,
     
  • Gleisanlagen,
     
  • Aufstiege, Laufstege,
     
  • Sicherheitseinrichtungen und Bremsen,
     
  • Standsicherheit kippgefährdeter Krane, z.B. Tragfähigkeit, Ballastierung, Abstützung.

     

2. Kranbetrieb

  • Einsatzmöglichkeiten und Arbeitsweise von Kranen,
  • Betriebsanleitung des Herstellers,
  • Betriebsanweisung des Betreibers,
     
  • Krankontrollbuch,
     
  • Handzeichen für Einweiser,
     
  • Kranfahrweise, z.B. Nachlaufweg des Kranes, Durchbiegung der Krankonstruktion unter Last,
     
  • Prüfungen vor Arbeitsaufnahme,
     
  • Meldung festgestellter Mängel und Unregelmäßigkeiten,
     
  • Verhalten bei Störungen,
     
  • Koordination und Abstimmung bei Überschneidung von Arbeitsbereichen mehrerer Krane, z.B. Vorfahrtsregelung,
     
  • zusätzliche Ausbildung für besondere Arbeitsweisen, z.B. kabellose Steuerung von Kranen,
     
  • besondere Gefährdungen bei Kranarbeiten im Freien, z.B. Verhalten bei Wind,
     
  • Schrägzug,
     
  • Losreißen festsitzender Lasten,
     
  • Personenbeförderung,
     
  • Zusammenarbeit mehrerer Krane,
     
  • Kranprüfung, z.B. Intervalle, Prüfer.
     

3. Lastaufnahmeeinrichtungen und Anschlagen von Lasten

  • Definition und Begriffe von Lastaufnahmeeinrichtungen,
  • Kennzeichnung der Lastaufnahmeeinrichtungen,
     
  • Abschätzen von Lasten,
     
  • Auswahl und Einsatz geeigneter Lastaufnahme- und Anschlagmittel,
     
  • richtiges Anschlagen von Lasten,
     
  • richtiges Absetzen und Lagern von Lasten,
     
  • Ablegereife von Anschlag- und Lastaufnahmemitteln.
     


4. Arbeitssicherheit

  • Betriebsanleitung des Herstellers,
  • Betriebsanweisung des Betreibers,
     
  • Unfallverhütungsvorschriften, insbesondere UVV Krane BGV D6 und "Winden, Hub- und Zuggeräte" BGV D8,
     
  • Regeln der Technik, z.B. BG-Regeln, insbesondere "Lastaufnahmeeinrichtungen im Hebezeugbetrieb" der BG-Regel "Betreiben von Arbeitsmitteln" (BGR 500), DIN-/EN-Normen, BG-Informationen,
     
  • persönliche Schutzausrüstungen.

 

Die Dauer der Schulungen richtet sich nach den Vorkenntnissen der Teilnehmner .

KranbedienerAnfänger ohne Erfahrung: 5 Tage

Kranbediener mit  Erfahrung: 1 Tag

Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie den Kranschein, der Sie zum Führen u.a. von Brückenkranen berechtigt.

 

Die Ausbildungspreise

Eine gute und fundierte Ausbildung muss nicht teuer sein.

In allen hier dargestellten Preisen sind sämtliche anfallenden Kosten wie Seminarunterlagen und Kranschein schon enthalten.

Die Preise beziehen auf eine mindest Belegung von 2 Teilnehmern.

Auf Anfrage unterbreiten wir Ihnen gerne unverbindliche Gruppen Angebote!

Für einen individuelles Angebot nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Wir bieten Ihnen die Schulungen für Bediener von  Kranen schon ab 135,00 € plus MwSt pro Person an.
Fragen Sie nach unseren Gruppentarifen ( ab 5 Personen ) !

Gerne erstellen wir Ihnen ein kostenloses Angebot .